Hornhaut entfernen mit elektrischen Hornhautentfernern und mechanischen Hobeln

Warum sollte man regelmäßig die Hornhaut entfernen?

Verdickte Hornhaut bildet sich vor allem an Fersen und Ballen, wenn die Haut entweder zu viel belastet wird oder wenn Faktoren von außen, wie Straßenstaub, Hitze oder Schweiß, die Haut übermäßig austrocknen Wer im Sommer viel und gerne in Schuhen ohne Socken läuft, weiß, wie rasch sich harte und raue Hornhaut bildet. Die lästige Hornhaut regelmäßig zu entfernen, sieht natürlich schöner aus, und ist auch für die Füße gesund. Stellen, die stark verhornt sind, können schmerzhafte Risse bilden. Diese bieten Bakterien beste Chancen, in die Haut einzudringen und Entzündungen können die Folge sein.

fuss-pflegen.jpgFunktionsweise von herkömmlichen Hornhautentfernern

Die Füße werden jeden Tag sehr beansprucht. An den Fußflächen entsteht durch dauerhaftes Laufen und Stehen sowie durch das Tragen von Schuhen unschöne und unangenehme Hornhaut. Zur regelmäßigen Entfernung ist ein Hornhauthobel eines der möglichen Werkzeuge für den Hausgebrauch. Aber auch elektrische Hornhautentferner kommen inzwischen privat oft zum Einsatz. Bei der inzwischen riesigen Auswahl muss man schon genauer hinsehen, welches der richtige Entferner für einen ist. Auf http://www.hornhautentferner-test.com/ bekommt man eine gute Übersicht an Testberichten.

Hornhauthobel haben ein Griffstück aus Kunststoff oder Metall sowie eine Klinge aus Metall oder Keramik zum Abhobeln der harten Hornhaut. Hornhaut entsteht durch die Belastung der Füße, sieht unschön aus und ist sehr und unangenehm. Deshalb sollte sie schnell und gründlich entfernt werden. Die Hornhaut hat aber auch eine Schutzfunktion und ist widerstandsfähig und sie zu entfernen, ist sehr hartnäckig. Deshalb muss die Klinge des Hornhauthobels scharf sein. Diese Klinge arbeitet wie eine Raspel und hobelt unerwünschte Hornhaut an den Füßen zuverlässig weg.

Die richtige Verwendung eines Hornhauthobels

Die Hornhaut ist sehr empfindlich. Aus diesem Grund muss man mit dem Hornhauthobel äußerst vorsichtig umgehen. Am besten ist es ein Fußbad zu nehmen, damit die überschüssige Haut gut eingeweicht wird. Um Verletzungen mit der scharfen Klinge zu vermeiden, ist es wichtig, diese stets flach anzusetzen und die Hornhaut in einzelnen Schichten, ohne großen Druck weg zu schaben. Mit nur einer Behandlung kann die Hornhaut nicht komplett entfernt werden. Bei regelmäßiger Anwendung wird das Abtragen bereits vorhandener Hornhaut mit jeder Behandlung einfacher und die Füße bleiben gepflegt und hornhautfrei.

Vorteile eines Hornhauthobels

Hornhauthobel sind relativ preiswert in der Anschaffung und sind beinahe überall erhältlich. Bei richtiger und regelmäßiger Anwendung werden die Füße mit dem Hobel komplett von lästiger und unschöner Hornhaut befreit und bleiben weich und gepflegt.

Die Funktionsweise von elektronischen Hornhautentfernern

Es gibt verschiedene elektrische Hornhautentferner, eine Auswahl und Erklärung der Funktionsweise findet man auf http://www.hornhautentferner-test.com/elektrisch/. Die meisten werden mit Batterien betrieben. Elektronische Hornhautentferner werden in der professionellen Fußpflege eingesetzt, da die Geräte die Hornhaut rasch und schonend entfernen. Die meisten elektronischen Hornhautentferner sind mit einer Haut schonenden Beschichtung ausgestattet und die Gefahr sich zu verletzen ist gleich Null. Einige Geräte schalten sogar bei zu viel Druck automatisch ab. Eine Schleifrolle mit rauer Oberfläche dreht sich und schleift die Hornhaut sanft ab.

Vorteile eines elektronischen Hornhautentferners

Der elektronische Hornhautentferner hat viele Vorteile. Er spart dem Anwender sehr viel Zeit bei der Entfernung der Hornhaut.

Zudem benötigt er keine Steckdose, da er mit Batterien betrieben wird. Das Gerät ist mit verschiedenen Aufsätzen ausgestattet, um jeden Hornhauttyp bekämpfen zu können Durch diese verschiedenen Aufsätze können mehrere Familienmitglieder das Gerät benutzen. Die Aufsätze lassen sich einfach reinigen und somit wird eine ausreichende Hygiene gewährleistet. Zudem ist die Bedienung kinderleicht.

hornhaut-behandeln.jpgProfessionelle Fußpflege und Hausmittel

Ist die Hornhaut sehr extrem ausgeprägt und mit starken Rissen oder betrifft schwangere Personen oder Diabetiker, sollte die Entfernung der Hornhaut von einer professionellen Fußpflege durchgeführt werden. Aber auch für jeden anderen ist die Pediküre Behandlung sehr entspannend und nimmt die Arbeit ab, die Hornhaut selbst entfernen zu müssen.

Die Hornhaut kann auch mit Hausmitteln behandelt werden. Ein Bimsstein ist hilfreich um die Hornhaut zu entfernen. Jedoch sollte man vor der Verwendung ein Fußbad nehmen. Dem Wasser kann zum Beispiel ein wenig Apfelessig, Kamille, oder Teebaumöl oder Aloe-Vera-Saft beigemengt werden. Dann wird die Haut der Füße besonders gut eingeweicht und die obersten Hornhautschichten können ganz einfach mit dem Bimsstein weggerubbelt werden. Ist die Hornhaut hartnäckig, können die harten Stellen außerdem mehrmals am Tag mit etwas Teebaumöl oder Apfelessig eingerieben werden.

Ein weiteres Hausmittel gegen unangenehme Hornhaut ist das Kamillenpäckchen. Ein Esslöffel Kamillenblüten wird auf ein Leinentuch gegeben und die Blüten werden mit dem Tuch umwickelt. Danach wird das Päckchen mit wenigen Esslöffeln kochendem Wasser begossen, bis das Tuch vollständig durchtränkt ist. Anschließend wird es 15 Minuten lang auf die betroffene Stelle gehalten. Ist die Hornhaut weich, kann sie mit einem Bimsstein vorsichtig entfernt werden.

Hornhaut vorbeugen

Die Füße werden Tag für Tag extrem stark beansprucht, und kommen bei der Pflege viel zu kurz. Häufig werden die Füße erst beachtet, wenn der Sommer vor der Tür steht. Durch regelmäßige Pflege der Füße kann die Bildung von Hornhaut verhindert werden. Hier einige Tipps, wie man der Entstehung von unschöner Hornhaut leicht vorbeugen kann.

Die Füße sollten ein- bis zweimal täglich mit einer Creme gut eingerieben werden. Ideale cremen sind zum Beispiel Ringelblumensalbe, Hirschtalgsalbe oder eine Creme, die harnstoffhaltig ist. Zudem sollten die Füße in regelmäßigen Abständen mit einem Fußbad verwöhnt werden. Dadurch wird die Haut etwas weicher und die harte Hautschicht kann ganz leicht mit einem Bimsstein entfernt werden. Des Weiteren ist es wichtig ein Schuhwerk mit einer optimalen Passform zu tragen. Es ist auch sehr empfehlenswert die Schuhe öfters zu wechseln, damit den Füßen Abwechslung geboten wird.

Schuhe mit hohen Absätzen sollten nur zu besonderen Anlässen getragen werden und aus dem Alltag verbannt sein. Außerdem sollte den Füßen von Zeit zu Zeit eine entspannende Massage gegönnt werden

Öfters barfuß laufen ist auch sehr gesund. Dabei wird die Muskulatur gestärkt, und die Durchblutung gefördert, sowie die Beweglichkeit der Zehen erhöht

Ping hinzufügen

Trackback URL : http://www.siebethissen.net/index.php?trackback/8

Page top